Dienstag, 30. April 2019
Konzert
Størte

22:00
Einlass:
21:00

Finisterre + Weak Ties + Boston Curtis

Finisterre
Crust/HC aus Köln
Weak Ties
Punk/Fastcore aus Bielefeld
Boston Curtis
Powerviolence/HC aus HH

Mittwoch, 1. Mai 2019
Harburg

Herbert-Wehner-Platz

12:30

Mach das mal anders - Selbstorganisation statt Lohnarbeit

Antiautoritäre 1. Mai Demo. Für eine bessere Welt brauchen wir keine Chefs, keine Regierungen, keine Parteien und erst recht keine Führer*innen. Wir alle können zusammen, gleichberechtigt, solidarisch und selbstbestimmt eine Welt erkämpfen, in der unsere Arbeit uns selbst nützt, Ressourcen umweltschonend verbraucht werden und in der niemand Angst vor sozialem Abstieg, Arbeitslosigkeit oder Ausgrenzung irgendeiner Art haben muss.

FB-Event
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 16€

Johnny Moped + Dark Web + Waran

Johnny Moped
Punkrock aus London, gegr. 1974
Dark Web
Punkrock/Garage aus Philadelphia/USA
Waran
Punk/HC/Indierock aus Bremen

Donnerstag, 2. Mai 2019
Konzert
Molotow

Bar

Einlass:
19:00

VVK 12,80€

Kafvka

Kafvka
Crossover/Rap aus Berlin

Zeitzeug*innengespräch
Baseler Hof

Esplanade 15

19:00

Gespräch mit weiblichen KZ-Überlebenden und Mitgliedern ihrer Familien

Die ungarische Jüdin Livia Fränkel überlebte gemeinsam mit ihrer Schwester Hédi Fried die Shoah. Heute lebt sie in Schweden und berichtet vor allem jungen Menschen über ihre Verfolgung, die Ermordung ihrer Familie und ihr Leben bis heute. Mit ihrer Tochter Titti Fränkel und weiteren Gästen spricht sie über ihre Haftzeit, das Überleben und die Konsequenzen der KZ-Haft auf die Überlebenden und ihre Familien. Anmeldung erforderlich. In Englisch.

Mehr (Neuengamme)
Zeitzeug*innengespräch
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Studienzentrum

10:00

Gespräche mit Überlebenden des KZ Neuengamme und seiner Außenlager

Überlebende des KZ Neuengamme und seiner Außenlager besuchen mit ihren Angehörigen anlässlich der Gedenkfeiern zum 74. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Am 2. Mai 2019 finden aus diesem Anlass für Schulklassen und interessierte Einzelpersonen Zeitzeug*innengespräche mit KZ-Überlebenden aus aller Welt statt.

Mehr (Neuengamme)
Freitag, 3. Mai 2019
Konzert
Molotow

Bar

Einlass:
19:00

VVK 11,50€

Ilgen-Nur

Ilgen-Nur
Indiepop aus HH

Gedenken
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

17:00

Gedenkveranstaltung anlässlich des 74. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager

Die Veranstaltung beginnt im Südflügel der ehemaligen Walther-Werke und endet mit einer Kranzniederlegung am ehemaligen Arrestbunker.

Davor ab Kurzführungen (30-45 min) um 13:00, 14:00 und 15:00. Rundgang "Die ersten 100 Häftlinge des KZ Neuengamme" 15:00-17:00. Ohne Anmeldung.

Mehr (Neuengamme), KZ Neuengamme (Wiki)
Konzert
Menschenzoo

21:00

Mururoa Attäck + Volker Das Trophe und die Untergäng

Mururoa Attäck
Punkrock aus Stemwede/Hannover/HH
Volker das Trophe & die Untergäng
Punk aus D-land

FB-Event
Konzert
Molotow

Keller

Einlass:
23:00

5€

Autonomics

Autonomics
Garage Pop/Indie/Noise aus Portland/USA

Konzert
Lobusch

21:00

Stasis + Kratzer

Stasis
Crustpunk aus Bologna/I
Kratzer
Crustpunk aus HH

Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

13€ / erm. 11€

Die Alternative Hafenrundfahrt

Zur Umweltpolitik in Hamburg, Hafenerweiterung, Elbvertiefung und Gewässerverschmutzung. Am Beispiel Hafen werden die Wechselwirkungen von Ökologie, Wirtschaftsweise, Standort-, und Sozialpolitik aufgezeigt. Dauer: 1,5h. Alle 4 Wochen bis Ende Oktober.

Mehr (Rettet die Elbe)
Samstag, 4. Mai 2019
Film
B-Movie

22:00

Dyke Hard

Schweden 2014, 94 min, OmU - Trashiges Roadmovie über eine lesbische Glamrock-Band, deren Sängerin sich aus dem Staub gemacht hat. Die letzte Rettung für einen Neustart ist ein Band-Battle, zu dem die Musikerinnen eine abenteuerliche Reise antreten.

In der Q-Movie-Bar.

Mehr (Q-Movie Bar), Zum Film (Wiki en)
Abgesagt
Rundgang
Hauptbahnhof

Bahnhofsmission

11:00

10€ / erm. 7€

Refugee Struggles in Hamburg

Der Rundgang zeigt HH aus der Perspektive von Geflüchteten. 2 Aktivist*innen aus unterschiedlichen Gruppen und Netzwerken geben Einblick in ihre Erfahrungen mit politischer Organisierung, Unterstützungsstrukturen und dem Senat. In Englisch. Übersetzung möglich.

Rundgänge 2019: 4. Mai, 29. Juni, 21. Sept.

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Konzert
Menschenzoo

21:00

M.O.R.A. + Scooterkids must Die

M.O.R.A.
HC aus Helsinki
Scooter Kids Must Die
Punkrock/HC aus HH

FB-Event
Konzert
Gaußplatz

19:00

Deposit Man

Deposit Man
Punkrock aus Oulu/Finnland

Sonntag, 5. Mai 2019
Konzert
Menschenzoo

21:00

Bloodstrings + Dead Neck

The Bloodstrings
Punkabilly aus Aachen
Dead Neck
Punk/HC aus Manchester/GB

FB-Event
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

16:00

18€ / erm. 15€

Gegen den Strom! Eine energiepolitische Hafenrundfahrt

Der Hamburger Hafen besitzt eine national und international bedeutende energiepolitische Infrastruktur: Urantransporte, Teile der strategischen Ölreserve, D-lands größte Raffinerie für Agro-Sprit, D-lands größter Kohlehafen und das Kohlekraftwerk Moorburg. Dauer: 2h.

Termine 2019: 5. Mai, 23. Juni, 11. Aug., 22. Sept.,

Mehr (Hafengruppe)
Rundgang
U-Bahnhof Meßberg

Eingang Chilehaus

15:00

15€ / erm. 12€

Die versteckten Schiffe der Speicherstadt - Kolonialismus und Widerstand

Zwischen Speicherstadt und Überseequartier werden verschiedene Orte besichtigt, die sich mit dem Motiv des Schiffs in Verbindung bringen lassen. Die versteckten Schiffe in der Stadt machen die kolonialen Verflechtungen im öffentlichen Raum sichtbar. Sie sind gleichermaßen mit der kolonialen Expansion und Versklavung als auch mit Widerstand, Befreiung und Migration verflochten.

Einziger Rundgang 2019

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Rundgang
S-Bahn Sternschanze

Ausgang Schanzenstr.

15:00

9€ / erm. 5€

... und abends in die Flora

Rundgang zum Strukturwandel im Schanzenviertel, den Auseinandersetzungen um den Erhalt der Roten Flora und zur Geschichte des Wasserturms und seiner heutigen Nutzung als Nobelhotel.

Orga: St. Pauli Archiv. Termine 2019: 5. Mai, 22. Sept., 20. Okt.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Rundgang
Frauenthal 13

Gedenktafel

14:00

10€

Auf den Hamburger Spuren der Dichterin Gertrud Kolmar

Gertrud Kolmar – geboren 1894 in Berlin, ermordet 1943 in Auschwitz – lebte im 1927 einige Monate in HH. Eine Zeit, die Spuren auch in ihrem dichterischen Werk hinterließ. auf dem Rundgang an der Alster entlang bis zur Kunsthalle wird Lesungen und Gesprächen den inneren und äußeren Spuren der deutsch-jüdischen Dichterin gefolgt. Anmeldung erbeten.

Mehr (VHS, inkl. Anmelde-Möglichkeit), Gertrud Kolmar (Wiki)
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Dienstag, 7. Mai 2019
Diskussion
Kampnagel

K1

20:00

8€ / erm. 5€

Forum für neues politisches Denken: Hélène Cixous

Die französische Schriftstellerin und Philosophin Hélène Cixous zählt zu den Vordenkerinnen des Feminismus und ist Erfinderin der sogenannten Écriture feminine (das Ein-Schreiben des "Weiblichen" in den Text). Ihr Schreiben unterwandert patriarchale Strukturen und überschreitet die Grenzen festgefügter Ordnungen in spielerischer und poetischer Weise. Verleger Peter Engelmann spricht mit ihr über die MeToo-Debatte und das emanzipative Potenzial des Schreibens.

Mehr (Kampnagel), Hélène Cixous (Wiki)
Lesung
Zeitzeug*innengespräch
Geschichts-Werkstatt Eimsbüttel

Sillemstr. 79

19:30

Jüdischer Kosmopolit mit Hamburger Wurzeln: Wolfgang Hildesheimer (1916-1991)

Der Schriftsteller Wolfgang Hildesheimer wurde in HH geboren, verbrachte jedoch seine Kindheit in Holland und die Jugend in Palästina. Nach Kriegsende kehrte er nach Dland zurück und arbeitete als Simultandolmetscher und Gerichtsschreiber bei den Nürnberger Prozessen. Mit seinem Werk, in dem er versuchte, Dichtung, Musik und bildende Kunst zu verbinden, prägte er die deutsche Nachkriegs-Literatur entscheidend. Referentin: Charlotte Böhm (Journalistin).

Mehr (Geschichtswerkstatt), Wolfgang Hildesheimer (Wiki)
Film
Café Knallhart

18:00

Der Aufstand der Würde

Mexiko/D 2007, 65 min - Doku: Die zapatistische Bewegung kämpft seit dem Aufstand vom 1. Januar 1994 für Land, Gesundheit, Bildung, Freiheit, Demokratie, Frieden und Gerechtigkeit. Die Doku führt in das Thema ein, gibt Einblicke in die selbstverwalteten Strukturen und erläutert die zapatistische Politik. Das Filmteam von Zwischenzeit e.V. reiste dafür 5 Monate durch Südmexiko und Mittelamerika. Die Regisseurin ist anwesend.

In der Reihe "Zapatistas. 25 Jahre Aufstand und Autonomie".

Mehr (rls), Zum Film
Mittwoch, 8. Mai 2019
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 8€ / AK 10€

The Dizzy Brains

The Dizzy Brains
Garage Rock & Roll aus Madagascar

Konzert
Menschenzoo

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9,92€ / AK 10€

Pity Party + See More Glass

Pity Party
Emo Pop Punk aus Oakland/USA
See More Glass
Post-Punk/Indierock aus HH

FB-Event
Vortrag
Uni Hamburg

VMP 5, Raum 0079

19:00

Aaaw(kward) – Marginalisierte Identität(en) & Stereotype

Mit Ginnie Bekoe, queer Blacktivist*in, Rantner*in und zukünftige* Ziegenbesitzer*in, Beiratsmitglied on Hiatus der Initiative Schwarze Menschen (ISD) Bund e.V., HH.

Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Jenseits der Geschlechtergrenzen".

Jenseits der Geschlechtergrenzen
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 15€

Desperate Journalist

Desperate Journalist
Indierock/Wave/Goth aus London

Donnerstag, 9. Mai 2019
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

22:00
Einlass:
20:30

VVK 13,60€ / AK 15€

Suma

Suma
Doom Metal/Noise aus Malmö

Konzert
Hafenklang

22:00
Einlass:
20:30

VVK 13,60€ / AK 15€

Suma

Suma
Doom Metal/Noise aus Malmö

FB-Event
Rundgang
Hauptkirche St. Jacobi

17:30

14€

Hamburg in der Zeit des Nationalsozialismus

Im März 1933 begannen auch in HH die Razzien und Hausdurchsuchungen um Regimegegner aufzuspüren. Der Rundgang sucht die Wirkungsstätten von Menschen auf, die in dieser Zeit gegen den Krieg und die Unterdrückung kämpften. Regimegegner*innen, die ihren Widerstand nicht selten mit dem Leben bezahlten. Leitung: Andreas Grünwald.

Anmeldung möglich.

Mehr (VHS)
Workshop
Lohsepark

Info-Pavillon

18:00

10€

Die Deportation norddeutscher Roma und Sinti

Nachdem sie am 16. Mai 1940 in den Fruchtschuppen an der Baakenbrücke gefahren wurden, verschleppten die Nationalsozialisten etwa 1.000 norddeutsche Sinti und Roma ins polnische Bełżec. Der Kurs erläutert im Vortrag und mit Film-Dokumentationen die Hintergründe des Völkermords an den Roma und Sinti. Auch der Aufstand 1944 in Auschwitz-Birkenau wird beleuchtet. Thema ist zudem die Entstehungsgeschichte des Gedenkorts denk.mal in der HafenCity.

Mehr (VHS, inkl. Anmelde-Möglichkeit)
Freitag, 10. Mai 2019
Konzert
Molotow

Bar

Einlass:
19:00

VVK 11,70€ / AK 14€

Tusky + Kolari

Tusky
Punkrock aus Holland
Kolari
Post-HC aus HH

Abgesagt
Konzert
Hafenklang

21:30
Einlass:
20:30

VVK 14,65€ / AK 16€

The Machine

The Machine
Rock aus Rotterdam

Sonntag, 12. Mai 2019
Film
Abaton Kino

11:00

Das KZ in der Kölner Messe. Eine Reportage.

WDR 1989, 45 min - Doku: Das Köln-Deutzer Messegelände war 1941 bis 1945 das größte Außenlager des KZ-Buchenwald. Eine Gruppe ehemaliger Häftlinge aus der Sowjetunion, Polen, Frankreich, Belgien und der BRD haben für eine Woche die Stadt und das ehemalige Lager besucht. Regisseur Hannes Heer ist anwesend.

In der Reihe "Die Rückkehr der Täter" mit Dokus von Hannes Heer.

Mehr (Abaton), Zum Film, Messelager Köln (Wiki)
Konzert
Gaußplatz

19:00

Hiëna + Small Hours

Hiëna
D-Beat/Crust/HC aus Wien
Small Hours
Punk/HC aus Wien

Rundgang
U-Bahn Kellinghusenstr.

14:00

10€

Deportiert - die Familie des Schulleiters zum Beispiel

Dr. Alberto Jonas, seine Frau Dr. Marie Anna Jonas, Tochter Esther: am 19.07.1942 nach Theresienstadt gebracht, nur Esther überlebte. Die Geschichte der Eppendorfer Familie wird an den Orten ihres Alltags erzählt. Leitung: Dr. Erika Hirsch. Anmeldung erbeten.

Mehr (VHS), Alberto Jonas (Wiki)
Montag, 13. Mai 2019
Gedenken
Vortrag
St. Pauli

Schmuckstr. Ecke Talstr.

19:00 - 21:00

"Chinesenaktion", 13. Mai 1944: NS-Verfolgung und der lange Weg zur Erinnerung

Gedenkveranstaltung und Vortrag von Dr. Lars Amenda. Bei der "Chinesenaktion" am 13. Mai 1944 wurden die Straßenzüge rund um die Schmuckstraße von der Polizei abgesperrt. Die dort lebenden ca. 130 Chinesen wurden ins Polizeigefängnis Fuhlsbüttel gebracht, wo die meisten von ihnen mehrere Monate einsaßen, viele schwer misshandelt und gefoltert wurden. Eine Wiedergutmachung wurde abgelehnt, da es sich um einen gewöhnlichen polizeilichen Vorgang gehandelt habe, der nicht rassistisch motiviert gewesen sei.

Mehr (Neuengamme), Chinesenaktion (Wiki)
Mittwoch, 15. Mai 2019
Vortrag
HAW

Berliner Tor 5, Hörsaal 1.10

18:00

Die Macht der Werte. Migrationsgesellschaftliche Ordnungen

Was meint z.B. Altbundepräsident Joachim Gauck, wenn er fordert, dass Migrant*innen "Deutschland und seine Werte akzeptieren müssen"? Wie üben Werte Macht über Menschen aus und wie ermöglichen es Werte Menschen, Macht über andere auszuüben? Zudem sind Sinn und Bedeutung von Werten sind immer eingebunden in die Formen öffentlicher Rede über Werte. Mit Prof. Dr. phil. Paul Mecheril (Uni Oldenburg).

Im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung "Migration Macht Gesellschaft" (3/4).

Zur Veranstaltung, Zur Reihe
Lesung
Uni Hamburg

ESA C

19:00

I’m a queerfeminist cyborg, that’s ok. Gedankensammlung zu Anti/Ableismus

Mika Mursteins Gedankensammlung verknüpft Theorien mit biographischen Erzählungen und Formen des Aktivismus. Zudem werden das Verhältnis von Be_Hinderung und Geschlecht jenseits der cis-Normativität, Verschränkungen von Klassismus und Ableismus, Diskussionen über Empowerment, (vermeintliche) Schutzräume und institutionellen Ableismus und mediale Darstellungen von Krankheit und Be_Hinderung in den Fokus genommen.

Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Jenseits der Geschlechtergrenzen".

Jenseits der Geschlechtergrenzen, Zum Buch
Donnerstag, 16. Mai 2019
Buchvorstellung
Buchladen Osterstraße

20:00

Tiefrot und radikal bunt. Für eine neue linke Erzählung

Die Gegenwart ist bedrängend. Daraus schlagen vor allem die neuen und alten Rechten Kapital – dabei hat die Linke doch die viel besseren und treffenderen Geschichten zu erzählen! Anhand der großen Themen Care, Ökologie, Wohnen, Migration und Queerness geht Autorin Julia Fritzsche auf Spurensuche.

Mehr (Buchladen), Zum Buch (Verlag)
Vortrag
Buttclub

Hafenstr.

20:15

Black Is Beautiful & Sex Sells

Frauen in der Musik, Schwarze im Musikbusiness, Produktionsbedingungen in der Kulturindustrie sind Schlagworte für diesen Abend. Heute ist nach wie vor jeder Ort gefährlich, an dem gleiche Rechte verhandelt werden.

In der Reihe "Ready to battle??? Reanimation von zerstörten öffentlichen Räumen" (3/4) mit Platten, Kurzvorstellungen, Zwischenrufen und Diskussionen.

Konzert
MS Claudia

Landungsbrücke 10

19:30

VVK 11,78€ / AK 12€

Boy Division

Boy Division
Punk-Coverband aus HH

Konzert
MS Stubnitz

20:00

VVK 13,60€ / AK 14€

Lost Room 5: Xarah Dion + Automelodi

Xarah Dion
Electronic/Dark Synthpop aus Montréal
Automelodi
Electronic/Darkwave aus Montréal/Kanada

Mehr (Stubnitz)
Freitag, 17. Mai 2019
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9,40€ / AK 10€

Der Butterwegge

Der Butterwegge
Hip Hop/Alko Pop aus Duisburg

Ausstellung
Kunstverein

Political Affairs - Language is not Innocent

In den letzten fünfzig Jahren hat sich die soziale Ungleichheit verschärft, und wir erleben derzeit eine Zeit, in der irrationaler Hass und Lügen verbreitet, wiederholt und beschleunigt werden. Die Gruppenausstellung transferiert die Frage nach der Veränderung der Sprache und den kommunikativen Aushandlungsformen in den Bereich der Kunst, und fragt, wie Künstler*innen mit Sprache umgehen, um politische und gesellschaftliche Behauptungen aufzustellen.

Ausstellung bis zum 14. Juli.

Mehr (Kunstverein)
Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Rawside + Killbite + AntiBastard

Rawside
HC-Punk aus Coburg
Killbite
Crust/HC aus Verden
AntiBastard
HC-Punk aus Berlin

Danach Party mit DJ MPunkT Messer.

FB-Event
Konzert
Lobusch

21:00

ZyanosE + Sex Dwarf + 偏執症者 (Paranoid)

Sex Dwarf
Noise Punk aus Stockholm
偏執症者 (Paranoid)
HC/Raw Punk/Metal aus Frösön/Schweden

Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

18€ / erm. 15€

Arbeit auf See und im Hafen

Seeleute aus aller Welt arbeiten auf Schiffen unter Billigflaggen. Hafenarbeiter*innen in Hongkong, Vancouver und Rotterdam machen die selbe Arbeit – und haben den gleichen Arbeitgeber. Auch die Solidarität unter diesen Menschen ist weltumspannend. Dauer: ca. 2h. Ohne Anmeldung.

Termine 2019: 11. April, 17. Mai, 12. Juli, 22. Aug., 6. Sept., 10. Okt.

Mehr (Hafengruppe)
Samstag, 18. Mai 2019
Rundgang
Chilehaus

Innenhof

15:00

9€ / erm. 5€

Galão und Salpeter - Auf den Spuren von Spanien, Portugal und lateinamerikanischen Ländern in Hamburg

Gezeigt werden die Verbindung zwischen sephardischen Netzwerken, kolonialem Handel und aktuellen Beziehungen HHs zu verschiedenen Gebäuden und Personen. Der Rundgang verknüpft die Geschichte der Migration und des Handels mit aktuellen Einrichtungen wie der Europäischen Union-Lateinamerika/Karibik-Stiftung.

Termine 2019: 18. Mai, 15 Juni.

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Ausstellung
Film
Rundgang
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

18:00 - 2:00

Wie Geschichte(n) sichtbar machen?

Zur langen Nacht der Museen: Fotoausstellung "Blickwinkel – Gedenkstätte", jede Menge Rundgänge (auch in Russisch, Arabisch und Englisch und ab 23:00 mit Taschenlampen) und Film und Gespräch zu Familiengeschichte(n) (19:30).

Mehr (Neuengamme)
Ausstellung
Film
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

18:00

Wie Geschichte(n) sichtbar machen? 40 Jahre Engagement für das Erinnern

Zur langen Nacht der Museen: Rosen zur Erinnerung (18-20:00, Rosen mitbringen), Musik (19-20:00) und Infoveranstantung: "Erinnerung bewahren–Zukunft gestalten: 'Lelka & Mania - Workshoptage'" (22:00). Dazu jede Menge Rundgänge (auch in Italienisch und Englisch).

Mehr (Neuengamme), Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wiki)
Lohsepark

18:00

Wie Geschichte(n) sichtbar machen?

Zur langen Nacht der Museen: Exhibition lab–Work in progress. Wie wird Geschichte sichtbar gemacht an einem Ort, an dem "zunächst nichts zu sein scheint"? Wie entsteht eine historische Ausstellung? Das Team der Kurator*innen ist für Fragen und Anregungen ansprechbar. Dazu Film zur Jugendbegegnung Hamburg-Minsk (21:00) und viele Rundgänge (einer in Englisch).

Mehr (Neuengamme), denk.mal Hannoverscher Bahnhof, Hannoverscher Bahnhof (Wiki)
Konzert
Menschenzoo

21:00

Anti-Pasti + Nixda

Anti-Pasti
Punk/Oi! aus Derby/GB, 1979-82, 2012 -

FB-Event
Sonntag, 19. Mai 2019
Bahnhof Bergedorf

Ausgang Weidenbaumsweg (CCB)

10:00 - 13:00

5€ / erm. 3€

Das KZ Neuengamme und seine Umgebung

In den Vier- und Marschlanden sind noch heute Verbindungen zwischen dem KZ und seiner Umgebung sichtbar. Mit dem Fahrrad werden diese Geschichtszeugnisse aufgesucht und erklärt. Darunter der Bahnhof Curslack, an dem die Häftlinge ankamen oder die Dove-Elbe, die von Häftlingen unter mörderischen Bedingungen zu einem schiffbaren Wasserweg ausgebaut wurde. Der etwa 10 km umfassenden Tour schließt sich ein Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte an.

Termine 2019: 19. Mai, 11. August

Mehr (Neuengamme)
Rundgang
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Haupteingang

15:00

kostenlos

Der Geschichte des KZ Neuengamme auf der Spur

Anhand historischer Zeichnungen, zeitgenössischer Fotos und Quellen nähern sich die Teilnehmenden im Dialog mit dem Gedenkstättenpädagogen Bernd Schroller gemeinsam der Geschichte des KZ Neuengamme und seiner Häftlinge an. Dialogischer Rundgang anlässlich des Internationalen Museumstages. Ohne Anmeldung.

Mehr (Neuengamme)
Rundgang
Christuskirche / Wandsbeker Markt

13:00

12€ / erm. 7€

Wandsbek postkolonial

Nach heftigen Protesten wurde die Büste des Heinrich Carl Graf von Schimmelmann nach knapp 2 Jahren abgebaut. Der Bezirk Wandsbek hatte sie 2006 aufgestellt. Es war ein weiterer Versuch des Ausblendens, Verdrängens und Vergessens eines unerfreulichen Aspektes der Stadtteilgeschichte. Wie funktionierte der transatlantische Handel mit versklavten Menschen, der Schimmelmann sehr reich und Wandsbek zu einem florierenden Marktplatz für Baumwolle, Schnaps und Schokolade machte?

Termine 2019: 31. März, 19. Mai, 15. Sept.

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Dienstag, 21. Mai 2019
Vortrag
Tschaikowsky-Saal

Tschaikowskyplatz 2

19:00

Lernen über den Nahostkonflikt als Prävention von Antisemitismus?

Oft wird die Forderung erhoben, in Schulen sollte der Nahostkonflikt zum obligatorischen Thema werden, um antisemitischen Deutungen des Nahostkonflikts entgegenzuwirken. Zwei Fragen ergeben sich daraus: Warum und wie soll Wissen über den Konflikt und seine Hintergründe Antisemitismus verhindern? Welche Kompetenzen brauchen Lehrkräfte, um den Unterricht zielführend zu gestalten? Mit Rosa Fava (Amadeu-Antonio-Stiftung).

Mehr
Infoveranstaltung
Geschichts-Werkstatt Eimsbüttel

Sillemstr. 79

19:30

Die Ossag als Pionier der "Weißen Öle"

Die Ölwerke Stern-Sonneborn AG (Ossag) waren Anfang des 20. Jahrhunderts einer der führenden Anbieter von industriellen Schmierstoffen und Maschinenfetten, bevor sie 1925 an Shell verkauft wurden. Die Gründer Leo Stern (1858–1943) und Jacques Sonneborn (1863–1936) waren für Jahrzehnte als angesehene Bürger Hamburgs und der jüdischen Gemeinde. Referentin: Dr. Eva Pietsch (Herford).

Mehr (Geschichtswerkstatt), Ossag (Wiki)